GUT Logo

Exzenterschnecken-Brunnenpumpen

Einzelteile einer Subrotor-Pumpe

Die herkömmlichen mehrstufigen Unterwasserpumpen sind meistens die erste Wahl für die Grundwasserentnahme. Bei hohen Eisen-, Schluff- oder Sandgehalten können sich die kleinen Querschnitte der Laufräder jedoch schnell zusetzen. Die Pumpe bringt dann keine Leistung mehr und muss ausgetauscht werden. In solchen Fällen ist die Subrotor-Brunnenpumpe die bessere Alternative.

Die Exzenterschnecken-Brunnenpumpen der GUT stellen die erste echte Alternative zu den mehrstufigen Unterwasserpumpen dar. Im Gegensatz zu der konventionellen mehrstufigen Unterwasserpumpe, die mit Hilfe der Zentrifugalkraft das Wasser transportiert, ist die Subrotor-Brunnenpumpe eine Exzenterschnecken-Pumpe nach dem Moineau-Prinzip. Der Edelstahl-Rotor in Form einer einfachen Wendel dreht sich exzentrisch in einem mit Hartgummi ausgekleideten Hohlraum in Form einer Doppelwendel. Es bildet sich ein wassergefüllter Raum, der sich beim Drehen kontinuierlich (nicht-pulsierend) durch die Pumpe bewegt. Zwischen Edelstahl-Rotor und Gummi-Stator ist stets eine sich ständig bewegende Dichtfläche vorhanden.

  

Prinzip Subrotor

Das Exzenterschnecken-Pumpensystem wurde um 1930 von Moineau erfunden und später weiterentwickelt und verfeinert, um den wachsenden Ansprüchen auf der ganzen Welt gerecht zu werden. Verdrängung ist eines der wirksamsten und zuverlässigsten Methoden Wasser zu fördern. Es lässt eine außergewöhnlich hohe Lebensdauer gegenüber herkömmlichen Unterwasserpumpen zu. Speziell gilt dies für Wasser mit Eisenocker-, Sand- und Schlammanteilen.

Animierter Rotor

Der hartchrombeschichtete Rotor dreht sich innerhalb des feststehenden Gummi-Stators und erzeugt eine über den ganzen Bereich führende abdichtende Kontaktlinie. Das Ergebnis ist eine kontinuierliche Förderung von Wassers und eine ständige Selbstreinigung des Pumpenraums.

Stator von innen

Foto des Gummi-Stators von innen.  Außen-Durchmesser  45 mm.

 

Rotor und Stator

Rotor und Stator des Pumpentyps Subrotor SM022

Selbstreinigung

Der Rotor reinigt die gesamte Oberfläche des Gummi-Stators bei jeder Umdrehung. Die Bildung von Ablagerungen (Eisenocker, Sand, Schluff, Kalk) ist unmöglich.

Harter Edelstahl

Die chrombeschichteten Edelstahlrotoren sind bis zu viermal härter als die Werkstoffe in den herkömmlichen Unterwasserpumpen.

Höherer Druck

Durch hintereinander Schaltung mehrerer Stator- und Rotorstufen erreicht man, bei einer fast konstanten Fördermenge, einen wesentlich höheren Druck.

Hoher Wirkungsgrad bei niedrigem Energieverbrauch

Exzenterschnecken-Brunnenpumpen haben einen besseren Wirkungsgrad als mehrstufige Unterwasserpumpen.

Bei einer herkömmlichen Unterwasserpumpe arbeiten Laufrad und Stufengehäuse nacheinander, um bei jeder Stufe etwas mehr Druck zu erreichen. Nachteil: Bei jeder Stufe geht Leistung verloren. Ist eine oder mehrere Stufen abgenutzt, fördert die Pumpe nicht mehr.

Einfache Wartung

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Unterwasserpumpen hat eine Exzenterschnecken-Pumpe nur ein bewegliches Teil, den Rotor. Der Gummi-Stator ist sehr widerstandsfähig und kann bei Bedarf leicht ersetzt werden.

Kennlinienvergleich

Stabile Kennlinien

Kleine Änderungen der Pumpenförderhöhe durch Schwankungen des Grundwasserspiegels kann eine herkömmliche Brunnenpumpe erheblich in der Leistung beeinträchtigen. Bei der Exzenterschnecken-Brunnenpumpe ist das nicht möglich. Der Volumenstrom bleibt stets nahezu konstant.

 

Subrotor-Pumpen

Zeichnung einer Subrotorpumpe

Kennlinien der Subrotorpumpen

 

Technische Daten der 4-Zoll-Unterwasser-Subrotor-Brunnenpumpen mit Drehstrom-Motor

Typ

elektrische Motor-
Nennleistung (kW)

Gesamte
Länge
(mm)

Gewicht
(kg)

max. Förderhöhe
(m)

max.Volumen-
strom
(m³/h)

SM 022 21 03

0,75

1240

20

150

1,1

SM 041 21 03

0,75

1230

19

75

2,2

SM 042 22 03

1,5

1320

20

150

2,2

SM 061 21 53

1,1

1260

20

75

3,6

SM 062 23 03

2,2

1320

21

150

3,6

SM 101 22 03

1,5

1320

21

75

5,7

SM 102 23 03

2,2

1370

22

120

5,7

SM 151 23 03

2,2

1370

22

75

7,0

Preise:
Die Subrotor-Brunnenpumpen sind deutlich teurer als herkömmliche Kreisel-Brunnenpumpen. Ein Einsatz einer Subrotorpumpe lohnt sich deshalb in der Regel nur, wenn herkömmliche Pumpen wegen Eisenocker-Verschmutzung oder ähnlichem häufig gewechselt oder gereinigt werden müssen. Bitte fragen Sie Preise bei uns an. 

Lieferumfang: Pumpe mit Drehstrom-Elektromotor, Iso-Klasse B mit einem Meter Kurzkabel und Rückschlagventil

Die Subrotor-Brunnenpumpen sind zum Einsatz in Tiefbrunnen mit einem Innendurchmesser von mindestens 100 mm geeignet.

Wassertemperatur: max. 30 °C.
Das zu fördernde Wasser kann bis zu 100 g/m3 Sand enthalten.
Zulässige Korngrößen: max. 5 mm bei Feststoffen,   max. 15 mm bei Weichstoffen
Abweichung der elektrische Spannung: max. 5 %
Einschalthäufigkeit: max. 15 mal pro Stunde

 

Anfragen richten Sie bitte an:

GUT mbH
Usinger Straße 32
61169 Friedberg
Tel. (06031) 7142-0
Fax (06031) 7142-50

Kontakt