GUT Logo

Sandfilter

Sandfilter bestehen aus einem Behälter, der mit Sand gefüllt ist. Sie werden zur Wasserreinigung eingesetzt um Trübstoffe abzufiltrieren, zum Beispiel um nachfolgende Aktivkohlefilter zu schützen. Die Trübstoffe bestehen meistens aus mineralischen Sedimentpartikeln (Schluff), die aus neuen Brunnen oder Baugruben ausgetragen werden. Zum anderen können beim Kontakt mit Sauerstoff ständig Eisenocker-Partikel aus dem Grundwasser ausfallen. Auch diese können mit einem Sandfilter abgeschieden werden.

Die Trübstoffe werden im Sandfilter zurückgehalten. Wenn die Kapazität des Filters erschöpft ist, muss er in entgegengesetzter Richtung zurückgespült werden. Dadurch werden die festgehaltenen Partikel ausgetragen und die Filtersandfüllung ist anschließend wieder aufnahmefähig.

Die GUT mbH liefert Sandfilter aus Stahl, Edelstahl und glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK). Die Größe der Filter richtet sich vor allem nach dem zu reinigenden Volumenstrom und der Schmutzfracht.

Die Filter werden in der Regel mit Filter-Quarzsand gefüllt. Eine typische Körnung ist 0,7 - 1,2 mm. Bei Korngrößen ab 2 mm spricht man von Kiesfiltern.

 

Foto eines Aktivkohlefilters aus GfK, Durchmesser 1800 mm

Foto 1: Sandfilter aus GfK, Durchmesser 1800 mm, mit seitlichem Mannloch

Sandfilter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK)

Diese Druckfilter aus glasfaserverstärktem Polyesterharz werden mit Quarzsand gefüllt. Das Wasser durchströmt den Sand. Sie haben sich seit Jahren bewährt und sind durch folgende Vorteile gekennzeichnet:

Die meisten GfK-Druckfilter dürfen mit bis zu 2,5 bar Druck belastet werden. Für die meisten Anwendungen reicht das völlig aus. Für spezielle Fälle gibt es aber auch Filter, die vier, sechs oder gar zehn Bar Druck aushalten.

Wir bieten Ihnen Sandfilter aus GfK in verschiedenen Baureihen an:

Baureihe T (preiswert, ø 520 bis 900 mm)
Baureihe C (universell, ø 520 bis 800 mm)
Baureihe M (komfortabel, ø 640 bis 900 mm)
Baureihe B (groß und variabel, ø 1.050 bis 3.000 mm)
Baureihe CF (hohe Druckfestigkeit, PE-Auskleidung, ø 552 bis 1020 mm)


Sandfilter aus Polypropylen

Die preiswertesten Druckfilter werden aus Polypropylen (PP) hergestellt. Sie halten maximal 2,5 bar Druck aus. Wir bieten Sie mit einem Durchmesser von 400 - 500 mm an.

Baureihe AC (aus PP, preiswert, ø 400 bis 500 mm)

 

Sandfilter aus Stahl

Die Druckfilter aus Stahl werden auch mit Quarzsand gefüllt. Sie haben sich seit Jahrzehnten bewährt. Ihre wesentlichen Vorteile sind hohe Druckfestigkeit und die Unempfindlichkeit gegen mechanische Schläge.

kleine Filter-Behälter aus Stahl (ø 600 - 1000 mm)
große Filter-Behälter aus Stahl (ø 900 - 3000 mm)

 

Foto eines Aktivkohlefilters aus Stahl, Durchmesser 1400 mm

Foto 2: Sandfilter aus Stahl, Durchmesser 1400 mm, mit seitlichem Mannloch


großer Sandfilter mit einem Durchmesser von 2500 mm

Foto 3: Stahl-Sandfilter der GUT mbH (Durchmesser 2,5 m) im Einsatz bei einer Grundwassersanierung mit einem Volumenstrom von 50 m3/h. Vor Wiedereinleitung des gereinigten Grundwassers über Sickerbrunnen wird in diesem Sandfilter das Wasser von Schwebstoffen gereinigt, um die Sickerbrunnen vor Verstopfung und drohendem Überlauf zu schützen.

 

Sandfilter aus Edelstahl

Neben dem edlen Aussehen und der guten Beständigkeit ist der Sandfilter vom Typ SSF-375-ES besonders ausgezeichnet durch die große Deckelöffnung, die Wartungsarbeiten sehr erleichtern kann. Der Filter ist für eine Füllung mit 375 kg Quarz-Filtersand geeignet.

Edelstahl-Filterbehälter

Foto 3: Sandfilter Typ SSF-375-ES von außen.

 

Filterbehälter aus Edelstahl von innen

Foto 4: Sandfilter Typ SSF-375-ES von innen. Man erkennt den unteren Verteiler aus sternförmigen Filterkerzen und den kleineren oberen Verteiler.

Maßskizze des Filters SA-100-ES

Abb. 1: Maßskizze des Filterbehälters SSF-375-ES.

 

Der Filter wird aus dem Edelstahl-Werkstoff AISI 316 (= V4A, = 1.4401) gefertigt. Der maximale Druck beträgt 2 bar. Die Einbauten bestehen aus PVC und ABS.