GUT Logo

Wasser-Aktivkohlefilter

Mit Hilfe von Aktivkohle kann Wasser, das mit gelösten organischen Stoffen belastet ist, gereinigt werden. Haupt-Anwendungsgebiete sind die Entfernung von Mineralöl-Kohlenwasserstoffen (MKW, z.B. Benzin, Diesel, Heizöl), leichtflüchtigen aromatischen Kohlenwasserstoffen (BTX, BTEX, z.B. Benzol und Toluol als Lösemittel oder als Bestandteil von Benzin), polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK, z.B. als Bestandteil von Teeröl), leichtflüchtigen chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW, LHKW, z.B. Tetrachlorethen und Trichlorethen als Lösemittel bei der Metallentfettung oder der Chemischen Reinigung) und Pflanzenschutzmitteln (PSM, z.B. aus der Landwirtschaft). Weiterhin kann chlor- oder ozonhaltiges Wasser mit Aktivkohle gereinigt werden.

 

Foto eines Aktivkohlefilters aus GfK, Durchmesser 1800 mm

Foto 1: Aktivkohlefilter aus GfK, Durchmesser 1800 mm, mit seitlichem Mannloch

Wasser-Aktivkohlefilter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK)

Diese Druckfilter aus glasfaserverstärktem Polyesterharz werden mit Aktivkohle gefüllt. Das Wasser strömt durch das Aktivkohlebett. Sie haben sich seit Jahren bewährt und sind durch folgende Vorteile gekennzeichnet:

Die meisten GfK-Druckfilter dürfen mit bis zu 2,5 bar Druck belastet werden. Für die meisten Anwendungen reicht das völlig aus. Für spezielle Fälle gibt es aber auch Filter, die vier, sechs oder gar zehn bar Druck aushalten.

Wir bieten Ihnen Wasser-Aktivkohlefilter aus GfK in verschiedenen Baureihen an:

Baureihe T (preiswert, ø 520 bis 900 mm)
Baureihe C (universell, ø 520 bis 800 mm)
Baureihe M (komfortabel, ø 640 bis 900 mm)
Baureihe B (groß und variabel, ø 1.050 bis 3.000 mm)
Baureihe CF (hohe Druckfestigkeit, PE-Auskleidung, ø 552 bis 1020 mm)


Wasser-Aktivkohlefilter aus Polypropylen

Die preiswertesten Druckfilter werden aus Polypropylen (PP) hergestellt. Sie halten maximal 2,5 bar Druck aus. Wir bieten Sie mit einem Durchmesser von 400 - 500 mm an.

Baureihe AC (aus PP, preiswert, ø 400 bis 500 mm)

 

Wasser-Aktivkohlefilter aus Stahl

Die Druckfilter aus Stahl werden auch mit Aktivkohle gefüllt. Sie haben sich seit Jahrzehnten bewährt. Ihre wesentlichen Vorteile sind hohe Druckfestigkeit und die Unempfindlichkeit gegen mechanische Schläge.

kleine Filter-Behälter aus Stahl (ø 600 - 1000 mm)
große Filter-Behälter aus Stahl (ø 900 - 3000 mm)

 

Foto eines Aktivkohlefilters aus Stahl, Durchmesser 1400 mm

Foto 2: Aktivkohlefilter aus Stahl, Durchmesser 1400 mm, mit seitlichem Mannloch

Wasser-Aktivkohlefilter aus Edelstahl

Neben dem edlen Aussehen und der guten Beständigkeit ist der Wasseraktivkohlefilter vom Typ SAK-100-ES-AS besonders ausgezeichnet durch die große Deckelöffnung, die Wartungsarbeiten sehr erleichtern kann. Der Filter ist für eine Füllung mit 100 kg Aktivkohle geeignet.

Edelstahl-Filterbehälter

Foto 3: Aktivkohlefilter Typ SAK-100-ES-AS von außen.

 

Filterbehälter aus Edelstahl von innen

Foto 4: Aktivkohlefilter Typ SAK-100-ES-AS von innen. Man erkennt den unteren Verteiler aus sternförmigen Filterkerzen und den kleineren oberen Verteiler.

Maßskizze des Filters SA-100-ES

Abb. 1: Maßskizze des Filterbehälters SAK-100-ES-AS.

 

Der Filter wird aus dem Edelstahl-Werkstoff AISI 316 (= V4A, = 1.4401) gefertigt. Der maximale Druck beträgt 2 bar. Die Einbauten bestehen aus PVC und ABS.